Ziel des VAM

Gründungszweck und oberstes Ziel des VAM ist die Förderung der Integration von stellensuchenden Personen in den Arbeitsmarkt. Zu diesem Zweck bietet der VAM zielgerichtete Beratung, aktive Vermittlung und Arbeitsmarktprogramme an.

Zur optimalen Unterstützung der stellensuchenden Personen müssen ihre Fähigkeiten und Potenziale abgeklärt sowie Dienstleistungen, Weiterbildungen und Programme angeboten werden, welche den individuellen Bedürfnissen und der aktuellen Wirtschaftslage Rechnung tragen.

Des Weiteren soll der VAM intensiven Kontakt pflegen zu Arbeitgebern und nationalen sowie regionalen Behörden und Institutionen, die sich mit dem Problem der Arbeitslosigkeit beschäftigen.

Tätigkeiten des VAM

Seit seiner Gründung hat der VAM hohe Standards gesetzt mit innovativen Ideen zur aktiven und engagierten Unterstützung von Stellensuchenden. Verschiedene schweizerische Pilotprojekte, die durch den VAM lanciert wurden, konnten als Erfolge verbucht werden. Sichtbar ist das Handeln des VAM hauptsächlich im Rahmen des Regionalen Arbeitsvermittlungszentrums Zug RAV und der HALLE 44 

Über das RAV versucht der VAM, die Stellenlosen bezüglich ihrer beruflichen Zukunft zu beraten, sie während der Stellensuche unterstützend zu betreuen, ihre Qualifikationen mittels Weiterbildung zu verbessern und ihnen Arbeitsstellen zu vermitteln. Bei längerer Arbeitslosigkeit bietet der VAM vorübergehende Beschäftigungsmöglichkeiten in externen Projekten und in internen Ateliers an. Das externe Stellennetz des VAM beim Kanton, bei Gemeinden und in gemeinnützigen Institutionen und das interne Beschäftigungsangebot der HALLE 44 konnte im Laufe der Jahre sukzessiv ausgebaut werden und beinhaltet zur Zeit um die 220 Stellen.

Die Beschäftigungsprogramme vermitteln den stellenlosen Personen oft wieder einen Sinn und ermöglichen es ihnen, in einer geregelten Struktur zu arbeiten und praktische Berufserfahrung zu sammeln. Um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern, erhalten sie zudem professionelle Unterstützung und intensive Betreuung durch Fachpersonen – beispielsweise in Form von Motivations- und Bewerbungs-Coachings. Der VAM ist bemüht, diese Projekte entsprechend den konkreten Zuger Bedürfnissen zu gestalten und sie flexibel auf die wirtschaftliche, politische und soziale Lage abzustimmen.